Sprache

button-news button-media

Ein Hannibal in Österreich: Hannibal T50 bei der Forstverwaltung Castell zu Castell

WhatsApp Image 2019-09-25 at 13.49.09

 

Der Hannibal T50 ist eine Maschine, die verglichen mit Mitbewerbern eine beeindruckende Leistung hat. Dabei überzeugt der T50 mit seinen kompakten Baumaßen bei moderaten 50 Tonnen Eigengewicht. Der Hannibal T50 steht selbst bei voller 15 Meter Ausladung des eigens von Impex konstruierten Forstkrans mit einfach Teleskop sicher, auch wenn Fichten mit 4-5 Festmetern geerntet werden. Maßgeblich trägt dazu das teleskopierbare Raupenlaufwerk bei, dass die größte Standfestigkeit am Markt bietet. 

 

Seit 2018 setzt die Castell-Castell’scheForstverwaltung in Hochburg, Österreich einen solchen Hannibal T50 mit Baumhalter, teleskopierbarem Raupenlaufwerk und Impex 12000 Aggregat ein. Die Forstverwaltung Castell bewirtschaftet im Österreichischen Hochburg, direkt hinter der Grenze zu Deutschland bei Burghausen, rund 5000 Hektar Forst mit circa 75% Fichte, Laubhölzern, Lärche und Kiefer.

 

Der Hannibal T50 ersetzt einen Impex Königstiger T30 mit Lako 83 Harvesterkopf von 2010. Dr. Bernhard Mitterbacher, Leiter der Castell-Castell’schen Forstverwaltung erklärt die Gründe für seine Investitionsentscheidung: „Unsere erste Impex Maschine war ein Königstiger Raupenharvester von 2004. Diesen haben wir gegen Ende der Nutzungsdauer mit dem Lako 83 Aggregat gefahren, dazu war die Maschine etwas zu schwach: Hinsichtlich Motorleistung, Gewicht und Hydraulikleistung haben wir uns immer im Grenzbereich bewegt. Genau diese benötigte Mehrleistung konnte 2010 der Königstiger T30 Gigant bieten. Bei der Kaufentscheidung 2018 waren wieder die gleichen Überlegungen ausschlaggebend: Wir haben wieder eine Maschine gesucht, die in all diesen Punkten eine signifikante Mehrleistung gegenüber dem Königstiger T30 Gigant bietet, die Stehendentnahme war zu diesem Zeitpunkt noch nicht im Fokus der Anschaffung.“ 

 

In der Castell-Castell’schen Forstverwaltung wird zur Verjüngung der Bestände überwiegend auf die Naturverjüngung gesetzt. Deshalb wurde bereits vor der Anschaffung des T50 mit Baumhalter bei Räumungen pfleglich mit der Naturverjüngung umgegangen. Dabei wurden die Bäume fischgrätenartig zur Rückegasse hin gefällt, damit der größte Teil der Krone auf der Rückegasse zum Liegen kommt. Der gefällte Baum wurde dann mit den Entastungsmessern des Harvesters auf die Rückegasse gehoben, und dort aufgearbeitet. „Ich kannte das Verfahren der Stehendentnahme schon lange, war dem gegenüber aber skeptisch. Ich habe das für übertrieben und den Aufwand für zu hoch gehalten. Eine Vorführung des Hannibal T50 durch die Firma Impex hat mir die Möglichkeit gegeben, mich mit der Stehendentnahme detailliert zu befassen. Es zeigte sich, dass das sehr wohlausgezeichnet funktioniert“, fasst Dr. Mitterbacher zusammen. „In Summe ist die Maschine in der Leistung deutlich überlegen, speziell bei unserem Verfahren der Vorlichtung, bei dem die Endnutzung zweistufig erfolgt. Das vorherige Verfahren war für mich akzeptabel, aber bei der Stehendentnahme gehen die Fällungsschäden gegen Null.

 

Darüber hinaus konnte der große Fälldurchmesser des Impex 12000 HD Aggregats von rund 1,2 Meter überzeugen. Dadurch sind bei Bäumen die in der Endnutzung ein Volumen von zwei bis drei Festmeter haben keine Beifäller mehr nötig. Bei einem Gewicht von nur 2,2 bleiben noch stattliche 4,5 Tonnen für die Stehendentnahme von Bäumen übrig. Herr Allerstorfer, der Einsatzleiter antwortet auf den Fahrkomfort angesprochen: „Der Fahrkomfort ist aus meiner Sicht perfekt, die hohe Sitzhöhe ist für uns sehr wichtig. Die Wartungsfreundlichkeit ist bei den Impex Maschinen generell sehr gut, da die Komponenten leicht zugänglich verbaut und die Wartungsklappen großzügig gestaltet sind.“

 

Impex auf den DLG Waldtagen in Lichtenau

Wir stellen auf den DLG Waldtagen in Lichtenau vom 13. bis 15. September 2019 aus. Erleben Sie den Hannibal T50 Live im Einsatz bei der Stehendentnahme Vorführung. Mit 700 Litern Hydraulikleistung pro Minute, 320 Ps Motorleistung, 4,5 Tonnen Hubkraft Netto sowie 15 Metern Kranreichweite ist der Hannibal T50 der leistungsstärkste Harvester in seiner Klasse. Darüber hinaus bietet der T50 interessante Detaillösungen die die Arbeit sicherer, produktiver und komfortabler machen.

 Wir stellen zusammen mit unserem Kunden Forstbetrieb Kaiser aus. Kaiser stellt den Mini Königstiger aus unserer Gebrauchtmaschinenabteilung aus. Dieser kleine Raupenharvester eignet sich durch den Vierseit Tilt hervorragend für die Durchforstung steiler Waldflächen. Leichtes Gewicht in Verbindung mit der großen Aufstandsfläche machen ihn prädestiniert für Nassflächen. Der Forstbetrieb Kaiser stellt darüber hinaus interessante Lösungen rund um forstwirtschaftlichen Wegebau und Wildschutzzaunbau aus.

 

Besuchen Sie uns auf unserem Stand C348. Wir Freuen uns auf Sie!

 

 

Erster Hannibal T50 in Frankreich verkauft


Nach einer intensiven Vorführung in Morvan in der Burgrundregion im östlichen Frankreich hat sich der Kunde Bongard-Bazot et Fils (kurz BBF) dazu entschieden einen Hannibal T50 von Impex anzuschaffen, die Maschine wurde durch den Händler Clohse verkauft. Dort konnte der Hannibal T50 bei der Räumung eines Douglasien Bestandes mit 110 cm Maß am Stock durch seine enorme Leistungsfähigkeit bei kompakten Außenmaßen begeistern. So hat die Maschine in diesem extrem starken Bestand dank des Impex 12000 Harvesteraggregats mit 1,2 Meter Fälldurchmesser und 83 cm Öffnungsweite der Vorschubwalzen, führender Hydraulikleistung und Hubkraft und der optimalen Standfestigkeit durch das 1600 mm teleskopierbare Laufwerk eine beeindruckende Arbeit abgeliefert.

 

Französische Forsttechnik Zeitschrift Mecanisation Forestiere berichtet

Über diesen erfolgreichen Einsatz berichtet die französische Fachzeitschrift in Ihrer aktuellen Juli Ausgabe mit dem Hannibal T50 auf der Titelseite.

 

 Meca 201907 Titel-1

 

Nach der einem kleinen Exkurs über die Geschichte von Impex beschreibt der Artikel den Aufbau des Hannibal T50, wie den Baumhalter, den speziellen Unterwagen, und die beeindruckenden Leistungsdaten. Dabei wird näher über das Zustandekommen der Vorführung durch unseren Händler Clohse dem Kunden gegenüber eingegangen.

 

0001

 

Unser Vorführfahrer Andreas berichtet über seine durchweg positiven Erfahrungen die er mit dem Hannibal T50 in den verschiedensten Beständen gemacht hat. Dannach geht der Artikel auf das Impex Harvester Aggregat ein.

 

0002

 

Zusammenfassend wird die Arbeitsweise der Maschine mit der Stehendentnahme genauer erörtert, und mit welcher Arbeitsstrategie der Fahrer dabei vorgeht, der Hannibal T50 ist eine überzeugende Ergänzung für die Harvesterflotte der Firma BBF, vielleicht ist die Maschine in Zukunft öfter in Morvan anzutreffen...

 

0003

 

 

Forst&Technik 02/18 Beitrag mit Titelseite



 Beitrag der Forst&Technik 11/17 IMPEX-GIGANT

 

 

HANNIBAL T50 Beitrag im Forstmaschinenprofi

Ausgabe 11/17 Seite 18 und 19

Bild 2Bild 1

 

 

Sehr geehrte Frau Grewe,

 

leider ist mir hier ein Buchungsfehler unterlaufen. Bitte entschuldigen Sie.

 

Ich habe Ihnen bei der Gutschrift 20154 526,58EUR zu viel überwiesen.

 

Gerne können Sie unter Abzug der noch offenen Gutschrift 20203 über 428,40EUR die Differenz

von 98,18 EUR zurück überweisen.

 

Dann wäre alles bereinigt.

 

Vielen Dank.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

S. Gaillinger

Zusätzliche Informationen